Spielregeln tennis

spielregeln tennis

Spielregeln. Tennis ist ein Rückschlagspiel, das von zwei oder vier Personen gespielt gespielt wird. Man unterscheidet das Einzel, das Doppel und das Mixed. Regeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]. Wie unter Tennisregeln bereits aufgezeigt, gibt es sportrechtlich viele verschiedene Regelwerke, die sich teilweise in ihren Anwendungsbereichen auch.

tennis spielregeln -

Satz die Vor- und Rückhand tauschen? Sobald der Überdruck nach einer gewissen Zeit aus dem Ball entwichen ist, lässt die Sprungeigenschaft stark nach und der Ball muss ausgetauscht werden. Führt der Aufschlag zu einem direkten Punkt, kann aber noch erreicht werden, nennt man dies Service Winner. Dezember um Ziel beim Tennis ist es, den Ball in die gegnerische Hälfte zu schlagen, möglichst so, dass der Gegner den Ball nicht oder nicht gezielt zurückschlagen kann. Ein Spieler hat dann einen Satz gewonnen, wenn er sechs oder sieben Spiele gewonnen hat und dabei zwei Spiele vor dem Gegenspieler liegt. Ursprünglich hatte ein Jugendtrainer Beckers diesen Schlag entwickelt, um die Reichweite von Nachwuchsspielern am Netz zu erhöhen. Landet der Aufschlag im gültigen Feld, wird nun auf das ganze Spielfeld der Punkt ausgespielt. Spielt ein Spieler gegen einen anderen, so wird dies Einzel genannt, spielen je zwei Spieler gegeneinander, wird dies Doppel genannt, wobei je nach Zusammensetzung vom Herrendoppel zwei Männer , Damendoppel zwei Frauen oder gemischten Doppel Mixed die Rede ist. Spielt ein Spieler gegen einen anderen, so wird dies Einzel genannt, spielen je zwei Spieler gegeneinander, wird dies Doppel genannt, wobei je nach Zusammensetzung vom Herrendoppel zwei Männer , Damendoppel zwei Frauen oder gemischten Doppel Mixed die Rede ist. Ursprünglich hatte ein Jugendtrainer Beckers diesen Schlag entwickelt, um die Reichweite von Nachwuchsspielern am Netz zu erhöhen. Kommt der Gegner an den Ball, schlägt er ihn zurück ins Feld seines Gegenübers. Hallo Robert, Schaue gerade die US-Opgen und mir fällt irgendwie auf, dass die Herren mehrere Sätze spielen müssen, wenn der Gegner zwischenzeitig auch einen Satz für sich entscheiden kann. Dabei werden die Schläge überwiegend mit Topspin, seltener auch mit Slice gespielt. Er kann von einem Spieler gerufen werden, wenn dieser der Meinung ist, dass eine Entscheidung des Schiedsrichters die Tennisregeln verletzt. Beim Aufschlag gelten im Einzel wie im Doppel nur die kleineren vorderen Bereiche ohne Doppelkorridor, falls Du das gemeint hast. Dazu muss man normal 6 Aufschlagspiele eigene oder die des Gegners gewinnen. Die zwei Flächen eines T-Feldes werden Aufschlagfelder genannt. Hierbei wechselt der Aufschläger bei jedem ungeraden Spielstand. Dazu reichen grundsätzlich zwei Sätze aus. Eine Spielweise mit Topspin erfordert neben guter Technik auch deutlich mehr Kraft. Beim Doppel oder Mixed kommen zur gültigen Spielfläche jeweils noch die Doppelfelder hinzu:

Bei der Vorhand engl. In der Regel wird der Vorhandschlag mit einer Ausholbewegung eingeleitet und der Ball idealerweise etwa hüfthoch seitlich vor dem Körper getroffen.

Früher war auch der sogenannte Westerngriff verbreitet, bei dem der Ball weit vor dem Körper getroffen wird. In der Regel wird die Vorhand einhändig gespielt und auch so gelehrt.

Bei der Rückhand engl. Ein Rückhandschlag kann sowohl einhändig als auch beidhändig ausgeführt werden. Die beidhändige Rückhand ist erst in den er Jahren bekannt geworden.

Anfängern wird diese häufig empfohlen, da die Durchführung einfacher zu erlernen ist als die einhändige Rückhand. Mittlerweile ist die beidhändige Rückhand auch unter Profispielern vorherrschend.

Ausnahme ist der Rückhand- Slice , der meist einhändig geschlagen wird. Service leitet den Ballwechsel ein. Aus einer Position hinter der Grundlinie muss der Ball für den Gegner sichtbar hochgeworfen und in das gegenüberliegende Aufschlagfeld geschlagen werden.

Die Linien gehören zum Aufschlagfeld. Nach einem Spiel wechselt das Aufschlagrecht. Der Aufschlag kann, wie bei einem Grundlinienschlag, je nach taktischer Auslegung mit unterschiedlicher Rotation gespielt werden.

Man unterscheidet dabei zwischen einem flachen und schnellen Aufschlag mit nur geringem Vorwärtsdrall, einem Topspin- und einem Sliceaufschlag.

Den günstigsten Schlagwinkel und dadurch höchste Ballgeschwindigkeiten erreicht man, wenn der Ball über Kopfhöhe geworfen und am höchst möglichen Punkt getroffen wird.

Während des Schlages kann der Spieler die Eigenrotation des Balles beeinflussen, die wiederum die Flugkurve und das Absprungverhalten des Balles bestimmt.

Ein Drive ist ein Grundschlag mit nur geringer Eigenrotation des Balles. Dieser bei Anfängern und Hobbyspielern übliche Schlag ist der intuitivste und kraftsparendste.

Er hat durch seine flache Flugkurve den Nachteil, dass kraftvollere Schläge nicht mehr im Feld aufkommen und sein Absprungverhalten für den Gegner am wenigsten problematisch ist.

Die häufigste Schlagvariante im modernen Tennis. Topspin beschreibt eine Vorwärtsrotation des Balles. Dieser bewirkt eine stärkere Krümmung der Flugkurve und ein verändertes Absprungverhalten.

Dies hat unter anderem den Vorteil, dass auch schnelle, hoch, oder extrem diagonal gespielte Bälle noch im Feld aufspringen und den Gegner in Schwierigkeiten bringen.

Eine Spielweise mit Topspin erfordert neben guter Technik auch deutlich mehr Kraft. Beim Slice erfährt der Ball eine Rückwärtsrotation engl.

Dadurch kann der Ball sehr flach über das Netz fliegen und springt beim Auftreffen auf den Boden kaum mehr ab. Er kann einerseits als Vorbereitungsschlag für einen Netzangriff dienen, da er dem Spieler, bedingt durch den längeren Flug des Balles, mehr Zeit verschafft ans Netz vorzurücken.

Andererseits kann der Slice dazu verwendet werden, sich aus einer Defensivsituation heraus Zeit zu verschaffen, etwa bei der Annahme eines harten Aufschlags.

Zudem kann er für eine Variation des Spieltempos benutzt werden, um den Gegner aus dem Rhythmus zu bringen. Return deutsche Bezeichnung Rückschlag ist die Bezeichnung des Schlags, mit dem der Ball nach dem gegnerischen Aufschlag zurückgespielt — retourniert — wird.

Ein schwacher Return erlaubt es dem Gegner, bereits mit dem Aufschlag Druck aufzubauen und den Ballwechsel zu bestimmen.

Er versucht hierbei den Druck des gegnerischen Aufschlags mitzunehmen und dem Rückschlag die gewünschte Richtung zu geben.

Der — in der Regel mit weniger Härte geschlagene — zweite Aufschlag kann dann vom returnierenden Spieler angegriffen werden.

Der Schmetterball ähnelt von der Bewegungsausführung der Aufschlagbewegung. Es handelt sich um einen Überkopfschlag mit hoher Geschwindigkeit.

Er wird meist als Reaktion auf einen Lob -Versuch des Gegners gespielt und gilt als der kraftvollste Angriffsschlag. Als Passierschlag Vorhand oder Rückhand bezeichnet man einen Schlag, mit dem der Ball am in der Nähe des Netzes postierten Gegner für diesen unerreichbar seitlich vorbei gespielt wird.

Beim Lob versucht der Spieler, den an das Netz vorgedrungenen Gegner mittels eines hoch geschlagenen Balls zu überwinden. Ist der Schlag zu flach oder zu kurz geschlagen, kann der Gegner mit einem Schmetterschlag antworten.

Höherklassige Spieler spielen den Lob deshalb mit Topspin. Der Topspinlob gehört zu den technisch schwierigsten Schlägen und ist deshalb im Amateurtennis kaum zu beobachten.

Der Lob ist ein Spezialfall des Mondballs , bei dem ein Ball absichtlich sehr hoch über das Netz gespielt wird, um Geschwindigkeit aus dem Ballwechseln zu nehmen und dem Spieler einen Neuaufbau zu erlauben.

Bei einem Stoppball engl. Der Stoppball wird, ähnlich dem Slice, mit Rückwärtsdrall gespielt, wodurch er zum einen nach dem Auftreffen auf dem Boden kaum noch abspringt, und zum anderen nicht mehr vorwärts, sondern möglichst sogar rückwärts springt.

Ein Stoppball wird meist benutzt, wenn sich der Gegner besonders weit hinter der Grundlinie befindet und kann aufgrund seiner überraschenden Wirkung sehr effektiv sein.

Flugball bezeichnet einen Schlag, bei dem der Ball noch vor dessen Auftreffen auf dem Boden zurückgespielt wird. Üblicherweise wird dieser Schlag nahe dem Netz gespielt, sodass sich der Spieler schnell — meist durch einen Splitstep — in Position bringen muss.

Es gibt verschiedene Sonderformen. Während der Drivevolley im Damentennis üblich ist, spielt er im modernen Herrentennis nur eine untergeordnete Rolle.

Ein Volleystop ist eine Schlagtechnik, bei der aus einem gegnerischen Schlag ein Stoppball wird. Die Schwierigkeit des Schlages besteht darin, dem Ball die Geschwindigkeit zu nehmen und ihn kurz hinter dem Netz zu platzieren.

Als Halbvolley oder Halbflugball wird ein Schlag bezeichnet, bei dem der Ball kurz nach dem Aufspringen getroffen wird. Der Hechtvolley ist eine spezielle Sonderform des Volley, bei der versucht wird, einen Passierschlag des Gegners noch mit Hilfe eines Sprungs zur Seite zu erreichen und so den Ball noch ins Feld des Gegners zu bringen.

Dieser Schlag wurde durch Boris Becker bekannt. Ursprünglich hatte ein Jugendtrainer Beckers diesen Schlag entwickelt, um die Reichweite von Nachwuchsspielern am Netz zu erhöhen.

Becker behielt aber diesen Schlag in seinem Repertoire und setzte ihn zur Verblüffung seiner Gegner und der Zuschauer auch bei internationalen Turnieren z.

Ein Rechtshänder spielt demnach eine cross geschlagene Vorhand einem rechtshändigen Gegner ebenfalls auf die Vorhand bzw.

Da die Diagonale des Platzes länger ist als die Seitenlinie, können etwa härtere und damit weiter fliegende Bälle cross geschlagen werden.

Ein Rechtshänder spielt demnach eine longline geschlagene Vorhand einem ebenfalls rechtshändigen Gegner auf die Rückhand bzw.

Ein Ass ist ein Aufschlag ins Feld, der vom Gegner nicht einmal mehr berührt werden kann. Er zählt demnach auch automatisch als ein Winner.

Führt der Aufschlag zu einem direkten Punkt, kann aber noch erreicht werden, nennt man dies Service Winner. Sowohl Talent als auch Erfahrung spielen eine gravierende Rolle, um ein Ass zu schlagen.

Die optimale Grundlage für ein Ass ist ein Hartplatz. At Wimbledon , Pietrangeli was a single semifinalist in , when he lost to Rod Laver in 5 sets.

He won the Italian Open in and and was ranked World No. Pietrangeli represented Italy in the Davis Cup between and He played in a record Davis Cup rubbers, winning a record He was a player on the Italian teams which reached the Davis Cup final in and Both finals were played on grass courts in Australia, and the Italians were not able to overcome the strong Australian team which included Laver, Roy Emerson and Neale Fraser.

After retiring as a player, Pietrangeli became Italy's Davis Cup team captain and guided them to winning their first-ever Davis Cup in Pietrangeli was inducted in the International Tennis Hall of Fame in On his 73rd birthday, the old tennis stadium in Foro Italico of Rome was named in his honour; he is among the very few tennis players to have received such an honour while still living others include Laver and Margaret Court.

From Wikipedia, the free encyclopedia. Der zurückschlagende Gegner kann auf seiner Seite stehen, wo er mag. Die Platzierung beim Return ist daher rein von praktischen und teilweise taktischen Gründen geprägt.

Hallo Robert, wenn das Los entschieden hat und ich mit dem Aufschlag begonnen habe, der Satz ist beendet, werden dann sie Seiten gewechselt und hat dann automatisch der Andere Aufschlag, oder wie wird ist das geregelt.

Hallo Frank, nach dem Satzende wechselt ganz normal zum neuen Satz der Aufschlag hin und her. Wer also im vorigen Satz zuletzt aufgeschlagen hat ist zu Beginn des aktuellen Satzes Rückschläger.

Ob die Seiten gewechselt werden, kommt auf die Summe der Spiele an. Ist diese ungerade beispielsweise 6: Vielen danke, das ist echt einfach und sehr gut erklärt will mich bei meiner ersten Tennisstunden nicht so blamieren: Hallo Frank, wer ist Aufschläger im 2.

Satz, wenn der 1. Ist es der Spieler, der im Tiebreak angefangen hat zu servieren oder der zum Schluss im Tiebreak serviert hat?

Oder wie ist dabei die Regel? Hallo Kai, Regelfragen bitte unter Fragen stellen. Hallo Wolfgang, gute Frage, habe ich oben ergänzt.

Im Doppel darf zu Beginn jeden Satzes frei gewählt werden, welcher der beiden Spieler mit dem Aufschlag beginnt.

Ist danach wieder das Team an der Reihe muss dann aber der jeweils andere Spieler aufschlagen. Hallo Thomas, die Frage ist für mich nicht ganz klar.

Beim Aufschlag gelten im Einzel wie im Doppel nur die kleineren vorderen Bereiche ohne Doppelkorridor, falls Du das gemeint hast.

Hallo Klaus, Tiebreak ist speziell. Da beginnt der Spieler, der bei gedachtem Aufschlagspiel an der Reihe wäre mit dem ersten Aufschlag von rechts Einstand-Seite.

Dann wechselt der Aufschlag. Den ersten dieser beiden Aufschläge macht man von links Vorteilsseite , den zweiten von rechts Einstandseite.

Der Tiebreak zählt wie ein Aufschlagspiel desjenigen, der zu Beginn aufgeschlagen hat im Tiebreak. Deine E-Mail wird nicht angezeigt, erforderlich.

Kommentare werden erst nach manueller Freischaltung sichtbar. Die übermittelten Daten werden entsprechend der Datenschutzerklärung zur Verarbeitung gespeichert.

Einfach downloaden, aktivieren und schon werden die neusten Tennis-News auch auf Deiner Seite angezeigt - einfach anpassbar. Wir lieben Tennis und wollen Tennis wieder populärer machen.

Kommentiere im Blog, werde Autor, diskutiere im Forum, stelle und beantworte Fragen, Tennisregeln für Anfänger einfach erklärt Tennis—Grundlagen Basics.

Übersicht Tennisregeln für Anfänger: Juni um Danke — endlich mal verständlich erklärte Tennis-Regeln im Netz!!! Dezember um Hallo Klaus, das ist schon eine eher spezielle Frage, die wir aber kürzlich in unserem Fragen-Bereich beantwortet haben: März um

tennis spielregeln -

Jedes Spiel um einen Punkt wird mit dem Aufschlag eröffnet. Wer also im vorigen Satz zuletzt aufgeschlagen hat ist zu Beginn des aktuellen Satzes Rückschläger. Service leitet den Ballwechsel ein. Die Weltranglistenposition der Spieler wiederum entscheidet über die Teilnahmeberechtigung bzw. Derjenige Spieler, der den Ball zuletzt regelkonform spielt, erhält einen Punkt. Tennis weist eine recht eigenwillige Zählweise der erzielten Punkte auf. Nach dem Aufschlag besteht das Ziel des Tennisspiels darin, den vom Gegner in die eigene Spielfeldhälfte gespielten Tennisball immer wieder regelgerecht über das Netz in dessen Spielfeldhälfte zurückzuspielen. Regelgerecht bedeutet dabei, dass. Tennis ist ein Rückschlagspiel, das von zwei oder vier Personen gespielt gespielt wird. Ich meine nicht die Reihenfolge der Mannschaften. Bei den Turnieren werden Beste Spielothek in Lustbronn finden Punkte für die Tennisweltrangliste vergeben. Regionalligen um Auf- und Abstieg gerungen. Bei der Rückhand engl. Nach einem Spiel wechselt das Aufschlagrecht. Den ersten dieser beiden Aufschläge macht man von links Vorteilsseiteden zweiten von rechts Einstandseite. Dadurch kann der Ball sehr flach über das Netz fliegen und springt beim Auftreffen auf den Boden kaum mehr ab. Oder wie ist dabei die Regel? Privacy Policy Terms and Conditions. Please verify that you are not a robot. Dies machte insbesondere eine Live-Übertragung für Fernsehsender unkalkulierbar. Beim dritten Vergehen erfolgt ein Spielverlust. Daneben existieren drucklose Bälle, deren Sprungeigenschaft auf der Verwendung sizzling hot deluxe demo Gummischichten basiert. Tennis, Tischtennis, Squash, Badminton". Der Tiebreak zählt wie ein Aufschlagspiel desjenigen, der zu Beginn aufgeschlagen hat im Tiebreak. Hallo Thomas, die Frage pirate treasures für mich nicht ganz klar. Darf man den Ball online slots with paypal der gegnerischen Seite online casino alle www. Tennisbälle bestehen in der Regel ludogorets razgrad tabelle einer mit Überdruck gefüllten Gummiblase, über die ein Filzüberzug gespannt ist. Kann er den Ball auf Grund eines vorhergegangenen harten, platzierten oder sonst schwer zu spielenden oder erreichenden Schlages des Gegners nicht regelgerecht retournieren, spricht man von einem Forced Error dt. Das Recht spielregeln tennis den Aufschlag steht innerhalb eines Spieles nur einem Spieler zu; es wechselt im folgenden Spiel.

Spielregeln tennis -

Um einen Satz zu gewinnen, muss man Punkte gewinnen. Ist der Schlag zu flach oder zu kurz geschlagen, kann der Gegner mit einem Schmetterschlag antworten. Nach einem Spiel wechselt das Aufschlagrecht. Nachteil dieser Variante ist, dass nur selten bereits mit dem Aufschlag gepunktet werden kann. Als Unforced Error dt. Die Anlagen wurden durch die verschiedensten Bevölkerungsschichten als Freizeiteinrichtung genutzt.

Spielregeln Tennis Video

Go4Tennis - Regeln Früher war auch der sogenannte Westerngriff verbreitet, bei dem der Ball weit vor dem Körper getroffen bayen 1. Während der Drivevolley im Damentennis üblich ist, spielt er im modernen Herrentennis nur eine untergeordnete Rolle. Dazu reichen grundsätzlich zwei Sätze aus. Während der 888 casino passwort vergessen im Damentennis üblich ist, alle online casinos auf einen blick er im modernen Herrentennis nur eine untergeordnete Rolle. Bei dieser Variante spielen zwei Spieler gegeneinander. Die Spielfeldseite, von der der Aufschlag 1xbet netent ist, wechselt nach jedem Punkt, wobei der erste Aufschlag von der aus Sicht des Aufschlägers rechten Seite ausgeführt werden muss. Ein Rückhandschlag kann sowohl einhändig als auch beidhändig ausgeführt werden. Ein "Punkt" beim Tennis hat eine besondere Zählweise: Daneben existieren drucklose Bälle, deren Sprungeigenschaft auf der Verwendung verschiedener Gummischichten basiert. Ein Rückschlag danach ist nicht mehr gültig.

Author: Voodoor

0 thoughts on “Spielregeln tennis

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *